Überfall auf Juwelier - Polizei fahndet mit Lichtbildern

Zwei unbekannte Täter haben am Mittwoch (01.10.2014) ein Juweliergeschäft an der Calwer Straße überfallen und dabei einen 67 Jahre alten Mitarbeiter leicht verletzt. Zunächst betrat gegen 12.00 Uhr ein unbekannter Mann das Geschäft, zog eine Waffe und forderte Geld. Nachdem der 67-Jährige dem Täter ins Gesicht schlug, fiel ein Schuss.





Kurz darauf betrat ein Komplize mit einem Motorradhelm den 
Laden und schlug offenbar mit einem Hammer auf den 67-Jährigen ein. 
Anschließend flüchteten die Männer ohne Beute mit einem Motorrad in 
zunächst unbekannte Richtung. Das Motorrad, eine Honda CB 500, 
amtliches Kennzeichen M-DS 609, wurde kurze Zeit später im Rahmen der
Fahndung aufgefunden, die beiden Männer entkamen unerkannt. Der 
67-Jährige erlitt durch den Angriff leichte Verletzungen. Durch den 
Schuss wurde niemand verletzt. Bislang ist noch unklar, ob es sich um
eine scharfe Schusswaffe oder um eine Schreckschusswaffe handelt. Die
Täter werden folgendermaßen beschrieben: Der Mann mit der Pistole ist
zirka 175 bis 180 Zentimeter groß, schlank und trug vermutlich eine 
schwarze Perücke mit Topfschnitt. Er sprach englisch mit 
südeuropäischem Dialekt, trug einen marine-blauen Anzug, eine rote 
Krawatte und eine blau verspiegelte Sonnenbrille. Sein Komplize war 
schwarz gekleidet und trug einen silber-blauen Motorradhelm. Zeugen, 
die Hinweise zu den Tätern und dem Motorrad geben können, werden 
gebeten, sich an die Beamtinnen und Beamten des Raubdezernats unter 
der Rufnummer 8990-5778 zu wenden.  

 


Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 







Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022    Noch 12 Jahre bis zum Ausstieg!