Aktionskunst konserviert

Aktionskunst zu konservieren - das ist das Thema der Ausstellung Performance/Dokumentation, die von Montag, 28. September, bis 30. Oktober im vierten Obergeschoss des Stuttgarter Rathauses zu sehen ist.





Das Wesen der Performance liegt in der Flüchtigkeit. In der Ausstellung Performance/Dokumentation lotet die GEDOK Stuttgart in Kooperation mit dem Interventionsraum und Wand 5 verschiedene Möglichkeiten aus, um Aktionskunst zu konservieren. Von Fotografie, Film, Text bis hin zur Live-Performance reicht die dargebotene Medienpalette. Die Sammlung enthält Werke von Nezaket Ekici, Hyun-Joo Min, Justyna Köke und den Kunstmachern EXPedition, die dokumentarisch und als eigenständige Werke lesbar sind.


 



Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





Tagesgeld

Advanzia
Renault Bank
Zinspilot
Stand 17.09.2020. Kann sich täglich ändern!

TV Stuttgart--TV
Videobeiträge rund um Stuttgart-
 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen

Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022 - Ausstieg in 2022 !
Unsere Kraftwerke sind alle aus den 1980er Jahren.


Corona
Bitte gehen Sie Impfen !!! JETZT !!!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz